Unser ziel: aufgeklärte Menschen im Sudan

Der Sudan ist seit dem Putsch ein Hoffnungsschimmer!

Seit 2017 koope­riert Akti­on Regen mit dem Ver­ein EMoti­on und wir ver­brei­ten “know­ledge as a chan­ce” in fol­gen­den Regio­nen: Nord-Kordo­fan (Al Rahad), Süd-Kordo­fan (Kad­ug­li), Al-Jazi­rah (Baka­rat), im Wei­ßen Nil Staat (Kos­ti) und im Nörd­li­chen Staat Don­go­la. Wir sind sehr stolz auf unse­re bis­her 80 zer­ti­fi­zier­ten RAIN WORKERS und jene 48 Frau­en und Män­ner, die sich in Aus­bil­dung befin­den. 2021 wer­den Aus- und Wei­ter­bil­dungs­work­shops in Kar­to­um und in Kar­tou­gli statt­fin­den, in Rück­sicht auf die jeweils vor­lie­gen­den Covi­d19-Bedin­gun­gen. Der Bedarf an Wis­sen über Fami­li­en­pla­nung ist groß. Unse­re Pro­jekt­lei­te­rin ist eine sehr ambi­tio­nier­te Frau, die es in Zusam­men­ar­beit mit einer suda­ne­si­schen NGO bereits geschafft hat, dass im Nord­su­dan in sechs Bun­des­staa­ten Aus­bil­dun­gen zum Rain­wor­ker statt­ge­fun­den haben.

Die Pro­jekt­lei­te­rin Edith Kas­lat­ter berich­tet eupho­risch: “Die Kurs­teil­neh­me­rIn­nen waren alle­samt sehr inter­es­siert und sie haben die Not­wen­dig­keit des Birth Spa­cings für eine ver­bes­ser­te Gesund­heit der Mut­ter und dem Über­le­ben der gan­ze Fami­lie erkannt. Nur bis­her hat­ten sie kei­ne Kon­tracep­ti­va in ihrer Medi­ka­men­ten­lis­te, wuss­ten auch nicht, wie man sie anwen­det. Alles ist erst am Anfang, das The­ma Fami­li­en­pla­nung ist völ­lig neu, Kon­dom­ge­brauch eben­so! Es gab bis vor kur­zem kei­ne Rege­lung für Ver­hei­ra­tung der Mäd­chen. Ab der ers­ten Regel­blu­tung durf­te man sie hei­ra­ten. Jetzt ist Child Mar­ria­ge zumin­dest auf dem Papier verboten …“

Die Aus­bil­dung gestal­tet sich schwie­rig im Sudan, denn in vie­len Regio­nen sind Fami­li­en­pla­nung, repro­duk­ti­ve Gesund­heit oder Ver­hü­tung kein The­ma; die RAIN WORKERS müs­sen Basis­auf­klä­rung leisten.

Das Aus­bil­dungs­pro­jekt 2021 leis­tet gro­ßen Bei­trag zur Mul­ti­pli­zie­rung des Wis­sens in die Bevöl­ke­rung: wir bil­den unter Ande­ren  Ange­hö­ri­ge der Uni­ver­si­tät aus und auch Stu­die­ren­de medi­zi­ni­scher Fach­rich­tun­gen. So wird garan­tiert, dass Basis­auf­klä­rung im Rah­men ihrer künf­ti­gen beruf­li­chen medi­zi­ni­schen Tätig­keit leicht zugäng­lich ist und an vie­le Men­schen wei­ter­ge­ge­ben wird.

Die The­men von Akti­on Regen  wer­den hilf­reich sein, Pro­ble­me bezüg­lich Sexua­li­tät und Part­ner­schaft zu erfra­gen, und die eige­nen Erleb­nis­se als Frau und Mann zu reflektieren

Die Teil­neh­me­rIn­nenn ler­nen in der Aus­bil­dung das Tabu zu über­win­den und offen über Sexua­li­tät zu spre­chen. Das beginnt bereits bei der Erklä­rung der Ana­to­mie, der Frucht­bar­keit von Mann und Frau und vor allem beim The­ma Ver­hü­tung. Letz­te­res war den Teil­neh­me­rIn­nen über­haupt neu: Pil­len wer­den zwar in Apo­the­ken und Kran­ken­häu­sern ver­kauft, kos­ten aber den vol­len Preis und sind nur für ver­hei­ra­te­te Per­so­nen erhält­lich. Kon­do­me gibt es, aber auch sie sind für den regel­mä­ßi­gen Gebrauch viel zu teu­er. (…). Auch FGM (Fema­le Geni­tal Muti­la­ti­on), weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung, wird so the­ma­ti­siert und bear­bei­tet, dass die Frau­en wie­der Zugang bekom­men zu ihrem Erleb­nis, das sie ver­drängt oder abge­spal­tet haben. Die­se Frau­en wer­den es nicht mehr zulas­sen, dass ihren Töch­tern die­se grau­sa­me Pro­ze­dur ange­tan wird, ” erläu­tert unse­re Projektleiterin.

&#x
Gebur­ten­ra­te
4,4 Kin­der pro Frau (zum Ver­gleich: in Öster­reich hat eine Frau 1,5 Kinder)
&#x
Ver­hei­ra­te­te Frau­en, die modern Fami­lie planen
12% (zum Ver­gleich: in Öster­reich 79%)
&#x
Müt­ter­sterb­lich­keit (pro 100.000 Geburten): 
295 (5 in Österreich)
&#x
Frau­en, die geni­tal ver­stüm­melt sind (zw 15 u 49J.):
88%
&#x
Säug­lings
sterb­lich­keit (pro 1000 Geb):
42 (3,3 in Österreich)
&#x
Analpha­be­tIn­nen Rate: 
Män­ner 34,6% Frau­en 43,9% (in Öster­reich unter 1% bei bei­den Geschlechtern)
&#x
HIV/Aids Rate der Erwachsenen: 
0,2%
As a Rain Worker I took the oppor­tu­nitiy at Akti­on Regen to learn about Fami­ly plan­ning and sexual/reproductiv health to save people´s lives