HIV/AIDS PrÄvention und Familienplanung

Rain Worker in der Casamance

Der Sene­gal ist unser neu­es­tes Pro­jekt­land. Der beherz­ten Initia­ti­ve einer  ehe­ma­li­gen Mit­ar­bei­te­rin ist es zu ver­dan­ken, dass der Kon­takt zu den bei­den pro­fes­sio­nel­len loka­len NGOs Enda San­té und Futur au Pré­sent enstan­den ist. Da der Sene­gal eines jener Län­der ist, in denen weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung (FGM, Fema­le Geni­tal Muti­la­ti­on) bei 26% aller Mäd­chen und Frau­en durch­ge­führt wird, neh­men auch Frau­en- und Men­schen­rech­te einen gro­ßen Teil unse­res Aus­bil­dungs-Cur­ri­cul­ums ein.

Was hier so beein­dru­ckend war, waren die Frau­en, die schon genug Kin­der hat­ten (5 bis 8) und kei­ne mehr woll­ten, da sie mit Feld­ar­beit, Haus­ar­beit, Kin­dern und Mann mehr als aus­ge­las­tet waren. Und da war die­ser älte­re Mann, als Ver­tre­ter der alten Genera­ti­on, der nicht genug Kin­der haben kann. Die Gegen­sät­ze sind auf ein­an­der geprallt: er will Kin­der für die Feld­ar­beit, als Alters­vor­sor­ge, um sei­nen Reich­tum und sei­ne Potenz zu demons­trie­ren, und sie, die Frau­en, die die Haupt­last tra­gen, wol­len Ver­än­de­run­gen!“ erzähl­te unse­re Mit­ar­bei­te­rin.

24 Teil­neh­me­rIn­nen kamen im März 2019 zu unse­rem Begin­ner Work­shop nach Ziguin­chor, in die Casa­mance. Alle Teil­neh­me­rIn­nen kom­men von unse­ren bei­den Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen, die im Sozi­al­be­reich arbei­ten um Armut im süd­li­chen Sene­gal zu ver­rin­gern. Sie geben Kon­do­me aus, füh­ren kos­ten­lo­se HIV/Aids Tests durch, sen­si­bi­li­sie­ren die Jugend durch „Com­mu­ni­ty Con­ver­sa­ti­ons“, errei­chen auch homo­se­xu­el­le Män­ner und Sex­ar­bei­te­rIn­nen und haben bis­her mehr als 50.000 Men­schen gehol­fen.

Afri­ca must be saved by Afri­cans

Die 24 Frau­en und Män­ner unse­res Begin­ner Work­shops in Ziguin­chor kom­men von unse­ren bei­den Pro­jekt­part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nenund sind alle­samt als Sozi­al­ar­bei­te­rIn­nen und Health Worker enga­giert. Unse­re Rain Worker Aus­bil­dung im Sene­gal kann daher auf einer bestehen­den infra­struk­tu­rel­len und inhalt­li­chen Basis auf­bau­en und wird den Mul­ti­pli­ka­tor­ef­fekt erhö­hen.

Alle Sene­gal-Fotos stam­men von Xaver Lah­mer, Ver­ein Dim­ba­le. Herz­li­chen Dank lie­ber Xaver!

&#x
Gebur­ten­ra­te
4,4 Kin­der pro Frau (zum Ver­gleich: in Öster­reich hat eine Frau 1,5 Kin­der)
&#x
Müt­ter­sterb­lich­keit:
3,15% (0,008% in Öster­reich)
&#x
Frau­en, die geni­tal ver­stüm­melt sind:
25%
&#x
Säug­lings
sterb­lich­keit:
5,3% (0,4% in Öster­reich)
&#x
Analpha­be­tIn­nen Rate:
Män­ner 50% Frau­en 69,3% (in Öster­reich unter 1% bei bei­den Geschlech­tern)
&#x
HIV/Aids Rate der Erwach­se­nen:
0,4%
Wis­sen befä­higt Men­schen ihre poli­ti­schen, sozia­len kul­tu­rel­len und wirt­schaft­li­chen Rech­te wahr­zu­neh­men