Reduktion von HIV/Aids und frühen Schwangerschaften

ein waisenhaus setzt familienplanung um

Unser Pro­jekt­part­ner Cen­ter Mar­em­bo in Kiga­li, mit dem wir 14 Rain Worker aus­ge­bil­det haben, ist selbst­stän­dig gewor­den!

Im Rah­men des Frame­work-Pro­gramms „Strengh­tening Civil Socie­ty Orga­ni­sa­ti­ons“ (CSOs) hat die ruan­de­si­sche Regie­rung dem Cen­ter die Mit­tel für fol­gen­des Pro­jekt zur Ver­fü­gung gestellt: „I value my digni­ty: Redu­cing early/teen pregnan­ci­es through direct fer­ti­li­ty awa­reness and sexu­al repro­duc­ti­ve health edu­ca­ti­on amongst youth and ado­lescents in Kiga­li”.

Wir gra­tu­lie­ren dem Cent­re Mar­em­bo und wün­schen unse­ren Rain Workern alles Gute!

Das Cen­ter Mar­em­bo, ursprüng­lich als Wai­sen­haus ent­stan­den, ist mehr denn je eine Anlauf­stel­le für allein­ste­hen­de Müt­ter mit ihren Kin­dern, die hier medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, Unter­kunft und Aus­bil­dung bekom­men. Im Haus leben zudem rund 50 HIV infi­zier­te Kin­der und Mäd­chen, die viel zu früh ein Kind bekom­men haben und infol­ge­des­sen auf der Stra­ße lan­de­ten. Um den Kin­dern sozia­le und medi­zi­ni­sche Hil­fe gewäh­ren zu kön­nen, wur­de an das Cen­ter eine Kli­nik ange­schlos­sen, in der unse­re Rain Worker aktiv sind.

2009 bil­de­te Akti­on Regen ihre ers­te Rain Worke­rin in Ruan­da aus. 10 Jah­re spä­ter kehr­ten wir zurück. Im Sep­tem­ber 2018 fand ein Advan­ced Work­shop in der Imi­ra­si­re Youth Cli­nic im Karubi­bi Vil­la­ge statt, den die Lei­te­rin des Cen­ter Mar­em­bo lei­te­te. Alle 14 Teil­neh­me­rIn­nen konn­ten sich zer­ti­fi­zie­ren, began­nen ihre Out­re­ach-Akti­vi­tä­ten und wer­den dabei ins staat­li­che Pro­gramm des soge­nann­ten „Com­mu­ni­ty Deve­lo­p­ments“ ein­ge­bun­den.

It´s not easy for the youth to express their views about sexu­al health. This is a result of cul­tu­ral bar­ri­ers that we have to bra­ke!

Eine Rain Worke­rin schreibt:“ Unse­re Haupt­auf­ga­be ist es, frü­he Schwan­ger­schaf­ten und HIV/Aids Infek­tio­nen zu redu­zie­ren bzw. zu ver­hin­dern“. Ein gro­ßes Anlie­gen der Akti­on Regen ist es Hil­fe zur Selbst­hil­fe zu leis­ten: In Zusam­men­ar­beit mit Frau­en aus den umlie­gen­den Dör­fern wer­den im Cent­re Mar­em­bo in Hand­ar­beit die Gebur­ten­kon­troll­ket­ten her­ge­stellt. Nach dem Mot­to „lear­ning by doing“ wird so Bewusst­sein über frucht­ba­re und unfrucht­ba­re Tage auch für Men­schen mit wenig Chan­ce auf Bil­dung zur Selbst­ver­ständ­lich­keit.

&#x
Gebur­ten­ra­te
6,1 Kin­der pro Frau (zum Ver­gleich: in Öster­reich hat eine Frau 1,5 Kin­der)
&#x
Ver­hei­ra­te­te Frau­en die ver­hü­ten:
10% (72% in Öster­reich)
&#x
Frau­en, die geni­tal ver­stüm­melt sind:
nicht vorkommend/keine Zah­len
&#x
Müt­ter­sterb­lich­keit:
10% (0,008% in Öster­reich)
&#x
Säug­lings
sterb­lich­keit:
11,8% (0,4% in Öster­reich)
&#x
Analpha­be­tIn­nen Rate:
Män­ner 25% Frau­en 37% (in Öster­reich unter 1% bei bei­den Geschlech­tern)
&#x
HIV/Aids Rate der Erwach­se­nen:
3,1%
Know­ledge takes away fear